PRO EVENT – gemeinsam in die Zukunft

Während der bett1HULKS-Turniere in Köln wurde der Öffentlichkeit die Initiative PRO EVENT vorgestellt.


„Um uns aus der Schockstarre zu lösen, in der sich die Veranstaltungsindustrie wegen Corona derzeit befindet, müssen wir alle gemeinsam – Sport, Kultur, Politik und Zivilgesellschaft – einen Weg finden, um trotz allem und natürlich immer mit den notwendigen Hygiene- und Schutzkonzepten Veranstaltungen mit Publikum zuzulassen“, begründet Initiator Edwin Weindorfer, Veranstalter der bett1HULKS Championship und Geschäftsführender Gesellschafter der e|motion group, die Lancierung der Initiative PRO EVENT. Ziel von PRO EVENT ist laut Weindorfer das Folgende: „Mit der Politik sind konkrete Wege und Maßnahmen zu diskutieren, die es erlauben, dass so viele Beteiligte wie möglich der Event-Branche in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz, Anm.) kurzfristig finanziell überleben und mittelfristig eine faire Chance erhalten, aus den Covid-Trümmern schrittweise ihre Existenz nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten wieder aufzubauen.“

Der vorgestellte Aktionsplan „Die Zukunft der Event-Branche in DACH sichern“ beinhaltet die folgenden drei Schritte. Schritt 1: „freien Fall stoppen“, Schritt 2: „Stabilisierung“ und 3. „schrittweiser Aufbau“.

Um nun die drei Schritte anzugehen, schlägt die PRO EVENT Task Force folgende Aktionspunkte zur Diskussion vor:

  • Temporäre finanzielle Unterstützung der kommerziellen Event-Branche
  • Verlässlichkeit der Politik: Professionalität und Verantwortungsbewusstsein in der Event-Branche ist zu unterstützen
  • Wirtschaftliche Planungssicherheit für die Event-Branche muss wieder gewährleistet werden

Neben dem Aufbau einer schlagkräftigen Lobbying-Organisation mit allen Vertretern der Event-Branche und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette wird PRO EVENT beginnen, eine digitale Konferenzserie zu veranstalten, um sich einerseits untereinander zu vernetzen und um regelmässig Erfahrungen und Best Practice Beispiele auszutauschen.

More news

Thiem Österreichs Sportler des Jahres

Österreichs Sportler des Jahres heißt zum ersten Mal Dominic Thiem. Der US-Open-Sieger setzte sich bei der alljährlichen Wahl gegen Bayern München-Star David Alaba und Skisprung-Dominator Stefan Kraft klar durch.

PRO EVENT – gemeinsam in die Zukunft

Während der bett1HULKS-Turniere in Köln wurde der Öffentlichkeit die Initiative PRO EVENT vorgestellt.

Zverev holt Heimtitel in Köln

Deutschlands Nummer 1 wird Favoritenstellung bei bett1HULKS Indoors in Köln vollauf gerecht.