Erste Bank Open: "Champions of Vienna"

Die Erste Bank Open stehen in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen, findet doch vom 19. bis 27. Oktober die 50. Auflage des heimischen Tennis-Highlights in Wien statt. Das nehmen die Veranstalter zum Anlass, um beim heurigen Turnier einerseits auf ein halbes Jahrhundert Weltklasse-Tennis zurückzublicken und andererseits einen Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft zu spannen.


Alle Aktivitäten, mit denen „50 Jahre Tennis in Wien“ beim diesjährigen Turnier in den Mittelpunkt gerückt werden, laufen unter der Subline Champions of Vienna zusammen. Dazu erklärt Turnierdirektor Herwig Straka: „Die Erste Bank Open haben viele Champions zu bieten und Wien ebenso. Wir werden die Höhepunkte der Turnier-Historie in Erinnerung rufen, aber gleichzeitig das vielfältige Angebot der Erste Bank Open durch neue Ideen und Formate erweitern, womit dieses Jubiläum zum Anlass genommen wird, auch gleich in die Zukunft zu blicken.“

Muster und Thiem im Fokus

Ein MUSS für jeden Fan wird die Ausstellung Champions of Vienna – The official ATP Experience sein, bei der im Oktober und November 2024 in der Wiener Stadthalle neben Tennis-Bekleidung und -Schlägern der vergangenen 50 Jahre auch frühere Siegestrophäen, Turnierplakate, legendäre Fotos und vieles mehr zu bestaunen sein wird. Die erfolgreichen Karrieren der heimischen Grand-Slam-Champions Thomas Muster und Dominic Thiem, der bei den heurigen Erste Bank Open von der großen Tennis-Bühne abtreten wird, werden dabei besondere Schwerpunkte bilden.

Das Thema „Weltklasse-Tennis in einer Weltmetropole“ wird auf ganz Wien ausgerollt. Magic (Tennis) Moments in the City werden so für Tennisfans in der ganzen Stadt auf innovative Weise erlebbar gemacht. In einem exklusiven Druckwerk werden die spannendsten Momente und lustigsten Begebenheiten seit der Turnierpremiere im Jahr 1974 ausführlich dokumentiert, dazu wird es ein breites Angebot an Merchandising- und Fanartikeln geben.

Auch langjährige Turnierpartner ehren dieses Jubiläum. So wird zum Beispiel Rado 50 Stück eines exklusiven Uhrenmodells auflegen. Auf dem transparenten Gehäuseboden weisen das Champions of Vienna-Logo und der Schriftzug UNIQUE PIECE auf die Einzigartigkeit jeder einzelnen Uhr hin. Jede ist einem Turnier der vergangenen 50 Jahre gewidmet und trägt eine entsprechende Gravur.

Zudem wird die Unterhaltung vor und zwischen den Spielen mit Live-Elementen ergänzt und als Überraschung wartet ein Highlight am Eröffnungswochenende – ein Abend-Event am Sonntag, 20. Oktober, bei dem ehemalige Champions und Tennis-Legenden in der Wiener Stadthalle historische Momente der Turniergeschichte wieder aufleben lassen.

Große wirtschaftliche und touristische Bedeutung des Wiener Tennis-Highlights

Finanzstadtrat Peter Hanke streicht die wirtschaftliche und touristische Bedeutung der Erste Bank Open für die Stadt Wien heraus: „Die Erste Bank Open bescheren uns gleich vielfach internationale Aufmerksamkeit. Zum einen wird die Stadt Wien durch das Turnier quer über den Globus als Sport-Schauplatz der allerhöchsten Güteklasse ins Rampenlicht gerückt. Knapp 2.500 Stunden lang werden Live-Bilder von den Courts in 165 Märkte übertragen, der internationale Sponsoring-Wert des Turniers macht mehr als 214 Millionen Euro aus“, so Hanke.

„Und auch bei den Wienerinnen und Wienern selbst genießt das Turnier einen außergewöhnlich hohen Stellenwert. Im Vorjahr pilgerten insgesamt mehr als 73.000 Menschen zu den Spielen – das zeigt, Tennis auf höchsten Niveau begeistert ungebrochen die Massen. Als Wirtschaftsstadtrat möchte ich an dieser Stelle auch die wichtige Rolle der Erste Bank Open für den Wiener Tourismus betonen. Das Team rund um Veranstalter Herwig Straka bindet das reiche Kunst- und Kulturangebot der Stadt stets perfekt in das Turnier ein und beschert uns damit tolle Werbebilder, die Menschen rund um die Welt erreichen“, ergänzt Hanke.

Der Umstand, dass die Erste Bank das Wiener ATP-Turnier bereits seit dem Jahr 2011 als Titelsponsor begleitet und in dieser Zeit einen maßgeblichen Beitrag zur positiven Entwicklung beigetragen hat, betont Vorstandsvorsitzende Gerda Holzinger-Burgstaller. „Die Entwicklung der Erste Bank Open ist eine echte Erfolgsgeschichte. Unser Sponsoring ist gemeinsam mit dem Turnier gewachsen und wir sind stolz, diese Reise schon seit vielen Jahren mit Initiativen wie beispielsweise der spark7 ballkids-challenge als Partnerin zu unterstützen.“

Eine wichtige Rolle spielen die Erste Bank Open auch in den Sponsoring-Aktivitäten der Wiener Städtischen Versicherung, wie Generaldirektor Ralph Müller erläutert: „50 Jahre Erste Bank Open – es freut mich sehr, dass wir als Wiener Städtische in diesem besonderen Jubiläumsjahr als Presenting Partner mit dabei sind. Als einer der führenden Gesundheitsversicherer des Landes ist es uns ein Anliegen, die Österreicherinnen und Österreicher zu einem aktiven, gesunden Lebensstil zu motivieren. Die Erste Bank Open sind nicht nur ein sportliches Ereignis der besonderen Art, sondern auch der ideale Ansporn, etwas für sich und die eigene Gesundheit zu tun!“

win2day und BMW zwei neue starke Partner im Sponsoren-Portfolio

Mit win2day und BMW wurde das Sponsoren-Portfolio der Erste Bank Open mit zwei starken Partnern erweitert. Beide Unternehmen sind bereits erfolgreich im Tennis tätig. So tritt win2day als Hauptsponsor der win2day ÖTV-Staatsmeisterschaften, der win2day ÖTV-Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften sowie der win2day Tennis-Bundesliga auf. BMW ist Hauptsponsor des Münchner ATP-Events, das im kommenden Jahr von einem 250er- zu einem 500er-Turnier aufgewertet wird.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit win2day und BMW zwei starke Partner längerfristig gewinnen konnten. Die Zusammenarbeit mit beiden Unternehmen ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft des Turniers. Das Engagement von win2day und BMW unterstreicht die weltweite Strahlkraft der Erste Bank Open als perfekte Plattform für Sponsoren im wichtigen Bereich der Kundenkommunikation“, hält Herwig Straka fest.

Mit dem Einstieg von win2day wird das Rollstuhltennis verstärkt in den Blickpunkt rücken. Im Rahmen der Erste Bank Open werden auch Rollstuhltennis-Asse zum Racket greifen. „Die Partnerschaft mit Österreichs größtem und wichtigstem Turnier ist für uns ein absolutes Highlight. Durch win2day und die Österreichischen Lotterien bekommen zudem nun auch die Rollstuhltennis-Profis die Sichtbarkeit, die sie verdienen“, betont Georg Wawer, Managing Director win2day.

BMW tritt in Zukunft als Sponsor und exklusiver Mobilitätspartner der Erste Bank Open auf und setzt damit sein umfassendes Engagement im Tennissport fort. Mit einer Fahrzeugflotte stellt BMW den offiziellen Shuttleservice für die Spieler. „Die Erste Bank Open stehen seit Jahren für Tennissport der Sonderklasse. Die herausragenden Leistungen der Sportler und die euphorische Stimmung in der Wiener Stadthalle sind beeindruckend. Diese Freude ist ansteckend – darum sind wir sehr stolz darauf, eines der größten Sportereignisse in Österreich unterstützen zu dürfen“, so Christian Morawa, CEO BMW Austria.

More news

Pegula holt Berlin-Titel

Episches Finale der ecotrans Ladies Open 2024: Jessica Pegula wehrt fünf Matchbälle ab und triumphiert vor Rekord-Kulisse.

53.000 Tennis-Fans bei den BOSS OPEN 2024

Positiv fiel die Bilanz von Turnierdirektor Edwin Weindorfer und Georg Kauffeld, dem 1. Vorsitzenden des TC Weissenhof, über die mit 812.235 Euro dotierten BOSS OPEN 2024 in Stuttgart aus!

Erste Bank Open: "Champions of Vienna"

Die Erste Bank Open stehen in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen, findet doch vom 19. bis 27. Oktober die 50. Auflage des heimischen Tennis-Highlights in Wien statt. Das nehmen die Veranstalter zum Anlass, um beim heurigen Turnier einerseits auf ein halbes Jahrhundert Weltklasse-Tennis zurückzublicken und andererseits einen Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft zu spannen.