Dominic Thiem

Tennis

Dominic Thiem, geboren am 3. September 1993, ist der erfolgreichste Spieler der „jungen Generation“ auf der ATP-Tour. Seit Sommer 2016 steht der in Lichtenwörth ansässige Thiem durchgehend in den Top 10 der Weltrangliste. In den letzten Jahren war Thiem der einzige Spieler, der „Sandkönig“ Rafael Nadal auf dessen Lieblingsbelag mindestens einmal pro Saison schlagen konnte. Zudem ist Thiem der einzige Spieler, der 2019 die „Big 3“ (Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer) bereits besiegen konnte. Starke Statistiken für den insgesamt erst dritten Österreicher, der den Durchbruch in die Top 10 der ATP-Tour schaffen konnte.

Thiem startete seine Profikarriere 2012 auf der ITF-Future-Ebene. Der erste Future-Sieg gelang im März 2013 in Kroatien. Bereits im Februar 2014 schaffte Thiem den Vorstoß in die Top-100 der ATP-Weltrangliste. Im selben Jahr schaffte er mit dem Sieg gegen den Schweizer Stan Wawrinka beim ATP-1000-Turnier in Madrid seinen ersten Triumph gegen einen Top-10-Spieler. 2015 der nächste Meilenstein: Thiem holte sich gegen Leonardo Mayer (ARG) in Nizza seinen ersten Titel auf der ATP-Tour. Noch im selben Jahr folgten die Titel in Umag und Gstaad.

2016 ging es weiter rasant bergauf: In Acapulco konnte Thiem sein erstes Turnier auf ATP-500-Ebene gewinnen, bei den French Open unterlag Thiem erst im Halbfinale Novak Djokovic. Kurz darauf besiegte Thiem im Halbfinale des Rasenturniers in Stuttgart sensationell Roger Federer. Im Finale behielt Thiem gegen den Deutschen Kohlschreiber die Oberhand und schrieb als erster österreichischer Turniersieger auf Gras ein weiteres Mal heimische Tennisgeschichte. Insgesamt vier Turniersiege und das Halbfinale in Paris brachten Thiem zudem erstmals zum ATP-Finale, bei dem nur die acht besten Tennisspieler der Saison startberechtigt sind.

Damit ist die Erfolgsgeschichte von Dominic Thiem aber noch lange nicht zu Ende: Bis dato stehen 13 Turniersiege auf Thiems Habenseite, dazu kommen noch zwei Finaleinzüge bei den French Open (2018, 2019). Beim Turnier in Indian Wells schaffte Thiem durch einen Finaltriumph über Roger Federer im Frühjahr 2019 seinen ersten Turniersieg auf ATP-1000-Ebene.